Sunlight T 69 LC

Angebot für Paare

Mit seinem Queensbett über der Heckgarage, dem variablen Sanitärangebot in der Mitte sowie der angesagten Face-to-Face-Sitzgruppe im vorderen Bereich zielt der Teilintegrierte auf die komfortorientierte Klientel. Wer sich bezüglich der Ausstattung auf das Wesentliche beschränkt, erhält für knapp 58 000 Franken einen höchst attraktiven Gegenwert.

Der teilintegrierte Sunlight überzeugt mit seinem adretten Erscheinungsbild. Das Ducato-Chassis mit der breiten Hinterachsspur und die ausgewogene Gewichtsverteilung sorgen für tadellose Fahreigenschaften.
Der teilintegrierte Sunlight überzeugt mit seinem adretten Erscheinungsbild. Das Ducato-Chassis mit der breiten Hinterachsspur und die ausgewogene Gewichtsverteilung sorgen für tadellose Fahreigenschaften.
Die moderne Face-to-Face-Sitzgruppe hat viel Platz und kann als Bett und zu zwei Gurtplätzen umgebaut werden.
Die moderne Face-to-Face-Sitzgruppe hat viel Platz und kann als Bett und zu zwei Gurtplätzen umgebaut werden.
Der Zuschnitt und die Optik der Küche gefallen ebenso wie die komplette Ausstattung mit der beleuchteten Fenstereinfassung.
Der Zuschnitt und die Optik der Küche gefallen ebenso wie die komplette Ausstattung mit der beleuchteten Fenstereinfassung.
Das Queensbett lässt sich in der Länge variieren und bietet erholsame Nachtruhe auf der Kaltschaummatratze.
Das Queensbett lässt sich in der Länge variieren und bietet erholsame Nachtruhe auf der Kaltschaummatratze.

Die Einsteiger-Marke aus der Hymer-Gruppe gilt inzwischen als feste Grösse im Preiswert-Segment. Dabei setzt Sunlight auf ein komprimiertes Modellportfolio mit den gängigsten Grundrissen, ein überschaubares Zubehörangebot und auf ein hohes Qualitätsniveau. Der Grundpreis für den T 69 LC beträgt 57 790 Franken und beinhaltet neben dem 120-PS-Turbodiesel alle wesentlichen Ausstattungsdetails. Weitere Komfort- und Individualisierungsansprüche werden durch vier perfekt geschnürte Pakete sowie einige Einzeloptionen abgedeckt.

Innen vermittelt der 7,40 Meter lange Teilintegrierte ein grosszügiges Raumgefühl, das durch die helle Einrichtung noch unterstützt wird. Die Möblierung im Sensual-Oak-Dekor in Kombination mit den Cosy-White-farbigen Schrankklappen gefällt ebenso wie die harmonisch abgestimmten Farben der Arbeits- und Tischflächen sowie das Polsterdesign. Abstandshalter zwischen Wände und Möbel gewährleisten zudem eine optimale Luftzirkulation. Auch die robusten Metallscharniere an den Klappen und Türen sind ebenso positiv zu vermerken wie die sicheren Pushlock-Verschlüsse. Gut genutzt ist der Fahrerhausüberbau mit seinen umlaufenden Fächern, in denen Kleinutensilien sicher untergebracht sind.

Der Wohnbereich vermittelt durch die gegenüber angeordneten Sitzbänke viel Platz und Bequemlichkeit. So können auf den Drehsesseln und den knapp ein Meter langen Längsbänken sechs Personen in lockerer Runde sitzen. Zum Essen oder Kartenspielen lässt sich die klappbare Platte des mittig platzierten Einsäulenhubtisches auf das Doppelte vergrössern und in Längs- und Querrichtung verschieben. Für den entsprechenden Sitzkomfort sorgen die ergonomisch geformten Schaumstoffpolster mit ihren geneigten Rückenlehnen. Für die Fahrt lassen sich die beiden Sitzbänke ganz einfach zu Sitzplätzen in Fahrtrichtung mit Dreipunktgurt und Kopfstützen umbauen, so dass vier Personen mitreisen können.

Den kompletten Bericht gibt es im Magazin Wohnmobil und Caravan zu lesen. Die Ausgabe 2/22 lässt sich online bestellen.

Text und Fotos: Siegfried Semper
aus: Wohnmobil und Caravan, Heft Nr. 2/2022

Artikel teilen
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen