VW Caddy California Spirit

Micro-Camper für grosse Träume

Als California ist der Caddy nun Mitglied einer traditionsreichen Wohnmobil-Familie. Damit steht er neben dem erfolgreichen California 6.1 und dem Grand California. Wie diese bietet auch der neue Micro-Camper serienmässig sicher verstaute Campingstühle und einen Campingtisch oder schnelle Verdunklungsmöglichkeit.

Zur Markteinführung gibt es den 2.0 TDI mit 75 und 122 PS. Alternativ zum Frontantrieb wird für die Zukunft auch noch ein Allradantrieb erwartet.
Zur Markteinführung gibt es den 2.0 TDI mit 75 und 122 PS. Alternativ zum Frontantrieb wird für die Zukunft auch noch ein Allradantrieb erwartet.
Im Fond bietet der Caddy California eine Camper-Ausstattung mit einem ausklappbaren Bett mit Matratze von 1,98 mal 1,07 Meter.
Im Fond bietet der Caddy California eine Camper-Ausstattung mit einem ausklappbaren Bett mit Matratze von 1,98 mal 1,07 Meter.
Optional gibt es ein grosses Glasdach mit einer Fläche von 1,4 Quadratmeter. Bei Nacht kann man so den Blick in die Sterne geniessen.
Optional gibt es ein grosses Glasdach mit einer Fläche von 1,4 Quadratmeter. Bei Nacht kann man so den Blick in die Sterne geniessen.

Der VW Caddy California basiert auf der neuen, fünften Caddy-Generation und ist somit das erste Reisemobil, das die konstruktiven Vorteile des Modularen Querbaukasten (MQB) nutzt: neueste Technologien und ein Plus an Raum. Die durchdachte Camper-Ausstattung im Heck bietet den Reisenden ein neues ausklappbares Bett mit Tellerfedern und hochwertiger Matratze mit den Dimensionen von 1,98 mal 1,07 Meter. Zusammengefaltet verkürzt es sich auf ein Drittel und liegt dann kompakt über dem Kofferraum. Damit gleicht der Schlafkomfort den Betten von T6.1 California und Grand California. Optional kann der Caddy California mit einem 1,4 Quadratmeter grossen Panoramadach, inklusive einer Verdunklungsmöglichkeit für die Nacht, bestellt werden. Somit profitieren die Reisenden tagsüber von einem lichtdurchfluteten Wohnraum und haben nachts die Möglichkeit, die Sterne zu beobachten.

Weitere clevere Detaillösungen sind die herausnehmbaren Stautaschen in den hinteren Seitenfenstern, die gleichzeitig auch das Fenster verdunkeln. Die Lüftungsgitter für die Fahrerhaustüren, mit denen man auch bei Regen frische Luft in den geschlossenen Camper bekommt. Ein Beleuchtungssystem mit dimmbaren LEDs bringt abends Licht ins Dunkle und sorgt so auch für ein gemütliches Leselicht.

Der Caddy California ist mit allen Assistenzsystemen des Caddy erhältlich. Ein Highlight ist der «Travel Assist» – ein System zum teilautomatisierten Fahren über den gesamten Geschwindigkeitsbereich. Insgesamt neunzehn verschiedene Assistenzsysteme stehen für den Caddy California zur Verfügung und machen so das Fahren entspannter und sicherer. Der Caddy California basiert auf der Ausstattungslinie des Caddy Life und ist mit dem 75 PS/55-kW-TDI-Motor zum Preis ab 30 370 Franken erhältlich.

Caddy California Spirit
Erstmalig gibt es den Caddy ab Werk auch mit einer Miniküche, die nach hinten aus dem Heck gezogen wird. Diese bietet neben einem Gaskocher und einer einfach zu reinigenden Arbeitsfläche auch einen grossen ausziehbaren Staukasten mit integrierter Besteckschublade. Das Sondermodell Caddy California Spirit mit dem 2.0-TDI-Motor und 102 PS wird zum attraktiven Preis von 28 550 Franken angeboten.

Ausserdem gibt es ein modulares Zeltsystem, das mit dem Caddy California verbunden wird, aber auch separat als frei stehendes Zelt nutzbar ist. Es soll ab Juni für rund 2200 Franken erhältlich sein. Auf Wunsch kann das Zelt um eine zusätzliche Schlafkabine erweitert werden, so dass eine Familie samt Campingausrüstung ausreichend Platz hat. Zwei Personen schlafen in diesem Fall im Caddy California, zwei im neuen Zelt.

Hat der VW Caddy California die Miniküche an Bord, wird er bei der Zulassung als Wohnmobil behandelt.
Hat der VW Caddy California die Miniküche an Bord, wird er bei der Zulassung als Wohnmobil behandelt.
Zwei Campingstühle und ein Campingtisch können in einer Tasche unter dem Bett verstaut werden.
Zwei Campingstühle und ein Campingtisch können in einer Tasche unter dem Bett verstaut werden.

aus: Wohnmobil und Caravan, Heft Nr. 3/2021

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!